Planets under Attack – Test mit Let’s Play Video

Planets under Attack – Test mit Let’s Play Video

Heute brachte mir der Postmann das Echtzeit-Strategiespiel „Planets under Attack“ von Targem Games.


Das erste was mir positiv auffällt ist die hochwertige und stimmige Verpackung mit Wendecover und Box mit Flap unter der Berücksichtigung des Verkaufspreises von unter 20,- EURO. Außerdem liegt in der Verpackung noch ein Handbuch bei – hallo…ein HANDBUCH, schon ewig kein Handbuch mehr in den Händen gehalten.

In Planets under Attack schlüpft ihr in die Rolle von Mr. Goodman, seines Zeichens her Geschäftsmann und natürlich hinter der Kohle her. Generell sind alle Charaktere die ihr im Spiel treffen werdet gleich gestrickt und jagen dem ultimativem Reichtum hinterher. Den werdet ihr auch bitter benötigen, denn nur so könnt ihr eure Schiffe zu den feindlichen Planeten schicken.

Von den Planeten gibt es drei unterschiedliche:

  • Siedlungsplanet – bringt eine wachsende Bevölkerung
  • Festungsplanet – schießt innerhalb eines bestimmten Radius auf feindliche Schiffe
  • Bankplanet – produziert alle paar Sekunden Geld auch während eines Angriffs

Alle Planeten können, bis auf den Bankplanet, dreimal ausgebaut werden. Dadurch steigert ihr die Bevölkerungszahl, Feuergeschwindigkeit und Verteidigungsstärke.

Der Spielablauf ist durchaus simpel. Ihr sammelt durch eure Planeten Geld mit dem ihr wiederrum Schiffe bauen und somit neue Planeten erobern könnt. Durch die schönen schnellen und

manchmal auch knackigen Kämpfe meistert ihr eine Mission nach der anderen und steigt somit in eurem Rang auf.

Neben den Menschen könnt ihr im weiteren Spielverlauf noch die Kampagnen der Zombies, Roboter und Außerirdischen spielen. (müssen erst noch freigeschaltet werden)

Während des Spiels erlangt ihr Erfahrungspunkte die ihr in weitere Forschungen investiert. So könnt ihr z.B. eure Schiffe schneller, eure Planeten wiederstandsfähiger oder die Waffen stärker machen. Auch „ploppen“ ständig irgendwelche Archivements auf die sich im Hauptmenü unter Kommandozentrale einsehen lassen. Dort seht ihr auch die aktuellen Technologien und Medallien die ihr während eurem Spiel freischalten könnt.

Grafik

Die Grafik ist eher unspektakulär aber trifft trotzdem meinen Geschmack. Für das Spiel Planets under Attack aber völlig ausreichend und liebevoll gestaltet. Was ich ja richtig krass finde, ihr könnt in den Einstellungen die Option „3D aktivieren“ einschalten und mit der richtigen Brille den Planetenkampf in der dritten Dimension erleben.

Sound

Der Sound ist Klasse und passt zum Spiel. Die Sprachausgabe ist sehr gut gelungen und hier und da sind ein paar Wortwitze vorhanden.

Multiplayer

Planets under Attack lässt sich nicht nur gegen die KI spielen sondern natürlich auch gegen  menschliche Gegner. Ihr habt die Möglichkeit über das Internet oder Netzwerk gegen andere anzutreten. Natürlich sind Rasse, Karte und Spielmodus frei Wählbar.

Wenn ihr eine Online-Partie zocken wollt braucht ihr aber „Freunde“, zum Beispiel über „Steam“. Weil es leider keine Lobby gibt und man lokal auf seinen PC einen Server erstellt, kann man nicht einfach so anfangen zu spielen sondern muss eben auf bestätigte Freunde zurückgreifen.

Features

  • Unverbrauchtes Gamedesign mit viel Abwechslung
  • Singleplayer Kampagne mit 32 Mission, 3 Schwierigkeitsgraden, vielen Spielmodi wie Eliminierung, Eroberung, Domination, King of the Hill, Payback und unterschiedliche Boss-Planeten
  • 15 freichaltbare Technologien für noch mehr taktischen Tiefgang ermöglichen die Anpassung der eigenen Strategie und Spielweise
  • 18 Skirmish und Online-Multiplayer-Karten für bis zu 4 Spieler mit unterschiedlichen Game-Modes – im Team, gegeneinander oder gegen die KI
  • 2 spielbare Fraktionen im Skirmish und Multiplayer mit unterschiedlichen Fähigkeiten
  • 3 unterschiedliche Planetentypen mit insgesamt 6 Ausbaustufen

Trailer

 

und mein Let’s Play Video

Fazit

Ein schnelles kurzweiliges Echtzeit-Strategiespiel was süchtig machen kann durch den bekannten „Nur noch ein-Level Effekt“.
In anbetracht aller Faktoren gebe ich „Planets under Attack“ ein Rating von :

Links

Firmenwebseite von TopWare

TopWare auf Facebook

 

Viele Grüße
-derMOE-

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Share