Schritt 1 – Was ist der Devisenhandel?

Schritt 1 – Was ist der Devisenhandel?

Heute im 1. Schritt lernen wir etwas über den Devisenhandel und das ganze drumherum.

Devisenhändler (Trader) handeln in der Regel im Monat an 10 bis 20 Tagen. Ein Handel wird nur dann durchgeführt, wenn die Analyseinstrumente einen eindeutigen Trend zeigen. Das bedeutet, an unsicheren Tagen wird der Handel einfach ausgesetzt und das Risiko eines Verlustes somit vermieden.

Beim Handel beobachtet der Trader ständig die sich im Sekundentakt im zehntausendstel Stellenbereich ändernden Kurse. Diese vierte Stelle hinter dem Komma wird im Fachjargon “pip„ genannt. Da im Devisenhandel die Positionen in aller Regel schon nach kurzer Zeit (innerhalb von Stunden) wieder verkauft werden (glatt gestellt), hat die Bank auch nur das Risiko der in dieser kurzen Zeit relativ geringen Kursschwankungen zu tragen.


Es werden bei der FOREX-Kapitalanlage sowohl bei steigenden als auch bei sinkenden Kursen Gewinne erzielt.

Am Devisenhandel kann sich heute jeder beteiligen, der über einen Internetanschluss verfügt, denn die Teilnahme ist bereits mit einer Einzahlung ab ca. 50$ möglich. Doch selbst bei solch geringen Beträgen lassen sich bereits Gewinne erzielen. Möglich wird dies, weil Forex Broker ihre Kunden mit Beträgen spekulieren lassen, die den eigenen Einsatz um das Vielfache  übersteigen. (bis zu x400).

Einfach selber mal kostenlos hier testen

Viele Grüße
-derMOE-

 

Share